Vogelstange

Vogelstange

Auszug aus der Borkener Zeitung vom 17.05.1969 zur Einweihung der Vogelstange:

Über diesen Findling kann man nicht stolpern


Michael-Schützen beweisen großen Zusammenhalt

Marbeck. Zu den großen Schützenfesten des Jahres muss auch das der Marbecker St.-Michael-Schützen gezählt werden, das an diesem Wochenende seine Anziehungskraft auch auf auswärtige Gäste wiederum nicht verfehlen wird. Die Schützen von Marbeck haben in diesem Jahr und vor allem in den Wochen der Festvorbereitung großen Zusammenhalt bewiesen und sind bemüht ihre Eigenständigkeit auch dann zu verteidigen, wenn Marbeck in der Großgemeinde Borken aufgehen wird.

Was in den vergangenen Jahren eigentlich nie recht klappen wollte ist nun unter dem Zwang der Ereignisse zustande gebracht worden: Nahe dem Gehöft Buß ist so etwas wie ein neuer Mittelpunkt der Gemeinde entstanden. Hier haben nämlich in dem idyllisch gelegenem Wäldchen die Schützen in mühevoller Arbeit einen neuen Schießstand erreichtet. Dass er den amtlichen Auflagen entspricht versteht sich von selbst. Beachtenswert ist aber vor allem die neu gestaltete Umgebung in der ein sage und schreibe 8,5 Tonnen schwerer Findling eigenwilliger Mittelpunkt ist. Er ist so mächtig, dass man selbst im benebelten Zustand nicht über ihn stolpern kann.
Dieses Wäldchen soll zu einer Oase der Ruhe ausgestaltet werden. So sehen Pläne die Aufstellung von Ruhebänken vor und vielleicht entsteht hier eines Tages wirklich das worauf die Marbecker bisher verzichten mussten, ein Gemeindemittelpunkt. Doch das sind Gedanken, welche die Schützen in dieser Stunde weniger bewegen. Gefeiert werden soll und das zünftig!
Auftakt des Festes ist die Einweihung der neuen Schießanlage am heutigen Abend. Gegen 17:30 Uhrwerden Böllerschüsse dieses Ereignis verkünden. Der Abend soll dann in Geselligkeit bei Musik und Tanz im Festzelt verbracht werden.
Das Programm das Sonntags und des Montags wird in althergebrachter Weise abgewickelt. Der Sonntag gehört noch einmal dem Königspaar, dargestellt von Johannes Gedding und Hedwig Hadder, wobei die Gemeinsamkeiten sich nicht nur im „dd“ im Namen beschränken. Vor 15 Jahren bildeten Gedding sen. und die Mutter der jetzigen Königin ebenfalls ein vielumjubeltes Herrscherpaar.
In Marbeck ist alles bestens vorbereitet. So kann man nur noch wünschen, dass Petrus mit den Michael-Schützen ein Einsehen hat. Den Rest werden die Marbecker, jung und alt, schon besorgen.

 

360 Grad Rundgang der Vogelstange: